Bank of Scotland: Tagesgeld-Angebot für Neukunden

Mit Wirkung zum 12. Oktober dieses Jahres hatte die Bank of Scotland ihr Angebot, jedem Neukunden ein Startguthaben in Höhe von 20 Euro zu gewähren, noch einmal verlängert. Dieses Startguthaben erhalten die Neukunden sogar ohne die Einzahlung eines Mindestbetrages. Bis zum 25. November kann jeder, der zum ersten Mal ein Konto bei der Bank of Scotland eröffnet, von diesem Angebot profitieren.

Ursprünglich hatte man diese Aktion nur bis zum 15. Oktober geplant. Doch schon vorher ist das Startguthaben mehrfach verlängert worden. Schon seit einigen Jahren wirbt die Bank of Scotland immer wieder neue Kunden durch attraktive Prämien und hohe Zinsen.

Wer ein Bankkonto bei der Bank of Scotland einrichtet, der kann sich sicher sein, dass für die Kontoführung keinerlei Kosten anfallen. Außerdem ist keine Mindesteinlage notwendig. Und zusätzlich bietet die Bank dem Kunden einen Zinssatz von 2,6 Prozent auf das Tagesgeld. Neuerdings verfügt die Bank of Scotland sogar über die deutsche Einlagensicherung. Dadurch ist den Bankkunden ihr Geld bis zu einer Höhe von 250.000 Euro sicher.

Zwar bietet die schottische Bank ihren Kunden keinerlei Zinssicherheit, doch ist der Zinssatz bisher noch nie unter 2 Prozent gesunken. Wird das Guthaben auf dem Tagesgeldkonto fest angelegt, gewährt einem die Bank bei einer Laufzeit von 60 Monaten sogar einen Spitzenzinssatz von 4,4 Prozent. Die einzige Voraussetzung, die der Bankkunde erfüllen muss, ist der Besitz eines deutschen Mobiltelefons, da das mobile TAN-Verfahren für das TÜV geprüfte Onlinebanking genutzt wird.