Girokonto ohne Gehaltseingang

Ein Girokonto ist in der heutigen Zeit selbstverständlich und auch notwendig, denn Geldeingänge werden schon längst nicht mehr unbar entgegengenommen. Ob Lohn oder Gehalt, die gute alte Lohntüte hat schon lange ausgedient. Aber auch, wer noch nicht oder vorübergehend keine Gelder empfängt, kann ein Girokonto ohne Gehaltseingang unterhalten. Auch ein Freiberufler, der nur unregelmäßig arbeitet und dafür keine gleichbleibenden Gagen oder Entgelte bekommt, freut sich darüber. Es ist nicht nur sicherer, sondern auch viel bequemer, sein Geld dort aufzubewahren und es bei Bedarf abrufen zu können. Ein Girokonto ohne zwingenden Mindestgeldeingang wird von vielen Menschen besonders aus diesen Gründen gesucht.


Die wichtigsten Punkte bei der Auswahl der Bank
Wie bei allen anderen Produkten sollte nur das gekauft werden, was zum persönlichen Bedarf passt. Ein Girokonto ist heute kein Einheitsprodukt mehr. Besonders seitdem die Direktbanken im Internet ihre Bankprodukte anbieten, scheint es immer mehr verschiedene Arten von Girokonten zu geben. Wenn der Überblick verloren geht, hilft der Vergleichsrechner. Er ist wie eine Sammlung von Angeboten zu sehen, die die wichtigsten Daten im Überblick präsentiert. Aus diesem Grund wird der Vergleichsrechner nicht nur immer beliebter, er wird auch in immer mehr Bereichen eingesetzt. Bevor Sie ihn benutzen, sollten Sie sich überlegen, auf welche Punkte Sie besonderen Wert beim Girokonto legen.

Das Girokonto ohne Gehaltseingang wird heute von mehreren Banken angeboten, sodass sich auch unter diesem Aspekt ein Vergleich lohnt. Denn auch wenn der Gehaltseingang nicht notwendig ist, können sich die einzelnen Angebote deutlich voneinander unterscheiden. Diese Konten kosten häufig auch keine Monatsgebühr und haben wenig oder keine weiteren Bedingungen für die Eröffnung. Doch schon bei der Wahl der Kunden sind manche Banken kritischer als andere. Bei der ING-DiBa werden zum Beispiel keine Privatkonten für Selbständige angeboten und ein Geschäftskonto im üblichen Sinne erst recht nicht. Bei der DAB Bank sieht das zwar anders aus, aber diese Bank bietet dem Kontoinhaber wenigstens einen kleinen Zinssatz für das Kontoguthaben. Wenn es auch nicht viel ist, die anderen Anbieter zahlen häufig gar nichts.


Individuelle Kosten und Leistungen für das Girokonto ohne Gehaltseingang
Das Girokonto ohne Gehaltseingang kann also durchaus auch aus verschiedenen Angeboten ausgewählt werden. Für die meisten Verbraucher ist heute der Dispozins wichtig. Viele kommen nicht ohne monatliche Kontoüberziehung zurecht und interessieren sich deshalb vor allem für die Höhe dieses Zinssatzes. Weitere Unterschiede könnten noch in der Art und Weise der Übermittlung von TAN-Nummern liegen oder wie die Kontoauszüge zugestellt werden sollen. Wichtig ist den meisten Kunden, wie sie an ihr Bargeld kommen und wie hoch die Gebühren für eine solche Auszahlung sind. Der Vergleich lohnt sich also in jedem Fall, denn Geld verschenken sollte niemand.