Kostenloses Girokonto ohne Mindesteingang

So gut wie jeder Bürger benötigt ein Girokonto, um seine täglichen Geldgeschäfte erledigen zu können. Geldeingänge werden heute immer bargeldlos behandelt, sodass ein Girokonto unentbehrlich geworden ist. Gleichzeitig haben immer mehr Menschen immer weniger Geld zur Verfügung, sodass die Gebühren für das Girokonto möglichst gering gehalten werden müssen. Immer mehr Banken gleichen ihre Angebote diesen Tatsachen an und bieten ein kostenloses Girokonto ohne Mindesteingang an. Hier hat der Verbraucher die Möglichkeit, aus verschiedenen Angeboten das günstigste herauszusuchen, denn auch in diesem Bereich ist der Wettbewerb zu spüren. Auch wenn kostenlos eigentlich heißt, keine Kosten zu verursachen, können Angebote von Banken verschieden sein.


Kein Mindesteingang – aber eine Kreditkarte
Die Angebote für ein kostenloses Girokonto ohne Mindesteingang können auch auf dieser Basis sehr unterschiedlich ausfallen. Wie bei allen anderen Angeboten für Girokonten ist es auch in diesem Fall wichtig, an möglichst vielen Geldautomaten Bargeld abheben zu können, und zwar auch möglichst kostenlos. Hier können je nach Bank gravierende Gebührenunterschiede anfallen. Wer ländlich wohnt, sollte daran denken, wie er sein Bargeld beschaffen möchte und das bei der Wahl der Bank berücksichtigen. Aber es sind noch mehr Faktoren, die berücksichtigt werden sollten. Welche Karten gehören zum kostenlosen Girokonto ohne Mindesteingang? Ist es nur eine Girokarte oder ist es eine Kreditkarte? Häufig ist es auch „nur“ eine Kreditkarte auf Prepaid-Basis, die kostenlos mit dem Girokonto angeboten wird. Mit der Kreditkarte können sich aber die Möglichkeiten der Bargeldabhebung deutlich erhöhen, oft ist das auch weltweit kostenlos möglich.


Die besten Konditionen für das kostenlose Girokonto ohne Mindesteingang
Ein kostenloses Girokonto ohne Mindesteingang kann zum Beispiel mit oder ohne monatliche Kontoführungsgebühren angeboten werden. Darüber hinaus können auch andere Transaktionen, wie die Bargeldabhebung am Automaten oder die Kosten für eine Buchung hinzukommen. Auch diese Faktoren können am besten über einen Vergleichsrechner für ein kostenloses Girokonto ohne Mindesteingang herausgefunden werden.

Die meisten Verbraucher sind bemüht, das Konto auf Guthabenbasis zu führen. Freiwillig sollte jedoch niemand auf die Möglichkeit der Überziehung verzichten, nur um einer Verschuldung entgegenzuwirken. Ein kleiner finanzieller Spielraum ist notwendig, damit Rücklastschriften mangels Deckung verhindert werden, da diese sehr teuer sind. Guthabenzinsen sind zwar relativ gering, werden aber recht unterschiedlich berechnet. Wenn es jedoch um den Überziehungskredit geht, sind sie gravierend. Hier ist dringend ein Vergleich notwendig, wenn dieser Punkt von vorneherein in die Auswahl eingeschlossen wird. Letztlich können auch Prämien dafür sorgen, sich für ein kostenloses Girokonto ohne Mindesteingang zu entscheiden. Solange das nicht das alleinige Kriterium für die Auswahl bleibt, ist auch hier eine große Auswahl an Girokonten vorhanden.