Kredite – die große Vielfalt

Wenn die Waschmaschine kaputt geht, dann ist das nicht nur ärgerlich, sondern auch teuer. Wenn das Geld auf dem Sparbuch oder Girokonto nicht ausreicht, dann wird es Zeit für einen Kredit. Aber nicht nur die neue Waschmaschine wird mit einem Kredit bezahlt, auch das Auto, das Haus, das allerneuste Smartphone und die Ferienreise werden mittlerweile gerne mit einem Bankkredit finanziert.

 

Der beliebteste Kredit ist nach wie vor der klassische Ratenkredit oder der Verbraucherkredit. Wer die nötigen Sicherheiten vorweisen kann, der bekommt einen Ratenkredit meist ohne Probleme, sehr schnell und zu einem momentan auch günstigen Zinssatz. Die Laufzeit und die Höhe der monatlichen Raten stehen ebenso fest wie die Zinsen über die gesamte Zeit, in der der Kredit läuft.

 

Etwas anders verhält es sich mit einem Autokredit, einem sogenannten zweckgebundenen Kredit. Zweckgebunden heißt in diesem Fall, der Kreditnehmer muss die Kreditsumme für den Kauf eines Wagens ausgeben, er darf für das Geld nicht in die Ferien fliegen oder einen neuen Computer kaufen. Als Sicherheit bleibt der Fahrzeugbrief bei der Bank und geht erst dann in den Besitz des Kreditnehmers über, wenn dieser seine Schulden bezahlt hat.

 

Bei einem Immobilienkredit ist es ähnlich, auch hier darf die Kreditsumme nur für den Kauf oder den Bau eines Hauses verwendet werden. Im Unterschied zum Autokredit hat ein Immobilienkredit allerdings eine lange Zinsbindung, die oftmals mehr als zehn Jahre besteht. Für den Kreditnehmer bedeutet das: Er bekommt seinen Kredit für eine lange Zeit zum festen Zinssatz. Das macht es einfacher, einen Finanzplan aufzustellen, da die Raten immer die gleiche Höhe haben.

Teuer ist der Dispokredit, der eigentlich kein klassischer Kredit ist. Mit dem Dispokredit wird einem Kontoinhaber die Möglichkeit gegeben, das Konto zu überziehen. Die Bank verleiht dieses Geld natürlich nicht umsonst, der Kunde muss Zinsen zahlen und das in beträchtlicher Höhe. Zwar verbietet der Gesetzgeber beim Dispokredit Überziehungszinsen von mehr als maximal 9%, aber einige Banken halten sich nicht daran und verlangen von ihren Kunden Zinssätze von mehr als 12%. Wenn es zu einem finanziellen Engpass kommen sollte, dann ist es günstiger und einfacher einen Ratenkredit aufzunehmen, als das Konto zu überziehen.