Lohnt sich die Lebensversicherung als Altersvorsorge?

Dass die gesetzliche Rente nicht immer zum Leben reicht, ist eine bekannte Tatsache und in den nächsten Jahren wird sich das Thema Rente noch weiter verschärfen. Wer im Alter nicht zum Sozialfall werden möchte, der ist deshalb gut beraten, sich nach einer Möglichkeit der privaten Altersvorsorge umzuschauen. Eine Option ist dabei die Lebensversicherung.

Die klassische Lebensversicherung war lange Zeit der Hit unter den Möglichkeiten, privat für das Alter vorzusorgen, aber bedingt durch die ständig sinkenden Zinsen hat diese Form der Altersvorsorge heute viel an Attraktivität verloren. Seit Jahren sinkt der Garantiezins kontinuierlich und da stellt sich die Frage, lohnt es sich überhaupt noch eine Lebensversicherung abzuschließen, um im Alter versorgt zu sein?

Was genau ist eine Lebensversicherung?

Es gibt zwei Formen der Lebensversicherung, die Risikolebensversicherung und die Kapitallebensversicherung. Während die Risikolebensversicherung als finanzielle Absicherung für Hinterbliebene dient, ist die Kapitallebensversicherung als Vorsorge für das Alter gedacht. Bei der Kapitallebensversicherung gibt es eine sogenannte Ansparphase und eine Auszahlungsphase. Ist die Auszahlphase erreicht, dann zahlt der Versicherer dem Kunden die gezahlten Beiträge plus Zinsen aus. Wer eine Lebensversicherung als private Kapitalanlage abschließen will, der ist gut beraten einen Versicherer zu finden, der einen möglichst hohen Garantiezins zahlt, denn dann rentiert sich die Kapitallebensversicherung auch. Aber es ist dieser garantierte Zinssatz, der jetzt für Probleme sorgt, denn dieser Zins sinkt immer weiter.

Der Garantiezins

Die Versicherungsgesellschaften dürfen sich die Höhe der Zinssätze nicht aussuchen, sie werden vielmehr vom Bundesfinanzministerium vorgegeben. Wer noch vor 20 Jahren eine Lebensversicherung abgeschlossen hat, der konnte sich über einen garantierten Zinssatz von 4% freuen, heute liegt der Zinssatz nur noch bei 1,75% und er wird bis 2015 auf 1,25% sinken. Das macht die Lebensversicherung als Altersvorsorge nicht eben attraktiv.

Warum sinkt der Garantiezins immer weiter?

Der Grund für die immer weiter sinkenden Zinsen für die Kapitallebensversicherungen liegt bei den Versicherungsgesellschaften. Sie müssen das Geld ihrer Kunden so gewinnbringend wie möglich anlegen. Das geschah in der Vergangenheit hauptsächlich durch Anleihen von Staaten, die eine sehr hohe Bonität haben. Auf diese Weise konnten kaum Gewinne erwirtschaftet werden. Diese Verluste wurden nach unten an die Kunden weitergegeben und der Garantiezins sank immer weiter ab. Auch die Zinspolitik der Europäischen Zentralbank hat dazu beigetragen, dass die Zinsen immer weiter fallen.

Auch wenn die Prognosen nicht die Allerbesten sind, eine Lebensversicherung ist nach wie vor eine sichere und zu Recht auch eine sehr beliebte Form der privaten Altersvorsorge.