Mit der Prepaid Kreditkarte den Überblick behalten

Immer mehr Menschen droht heute eine Überschuldung. Schuld daran sind auch die Kreditkarten, die zu einem beliebten und gängigen Zahlungsmittel geworden sind. Wer mit einer Kreditkarte bezahlt, verliert schnell den Überblick über seine Ausgaben, denn anders als bei einer EC-Karte wird das Geld nicht unmittelbar nach dem Einkauf, sondern erst am Ende des Monats vom Konto abgebucht. Wer eine Schuldenfalle vermeiden will, der sollte deshalb eine sogenannte Prepaid Kreditkarte nutzen, denn mit dieser Kreditkarte können keine Schulden gemacht werden.

Viele kennen eine Prepaid Karte nur im Zusammenhang mit dem Handy. Die Karte fürs Handy wird mit einem bestimmten Betrag „geladen“, und wenn das Guthaben aufgebraucht ist, dann kann nicht mehr telefoniert werden. Ganz ähnlich verhält es sich auch mit der Prepaid Kreditkarte, denn auch diese Karte funktioniert nur auf Guthabenbasis. Anders als bei der normalen Kreditkarte wird hier kein wirklicher Kredit gewährt. Aber auch mit der Guthaben Kreditkarte kann schnell und einfach zum Beispiel auch im Internet eingekauft werden.

Wer auf eine Kreditkarte nicht verzichten will, aber vielleicht Probleme mit der Schufa hat oder nicht über ein regelmäßiges Einkommen verfügt, der sollte bei seiner Bank oder Sparkasse nach einer Prepaid Kreditkarte fragen. Für diese Karte ist keine Schufa Auskunft notwendig und auch ein regelmäßiges Monatseinkommen ist keine Pflicht. Die Karte wird mit einem Guthaben geladen und wenn dieses Guthaben verbraucht ist, dann kann mit der Prepaid Kreditkarte nicht mehr bezahlt werden.

Für Studenten ist die Guthaben Kreditkarte ebenso eine gute Idee wie auch für alle, die arbeitslos sind oder Hartz IV beziehen. Auch Jugendliche, die ihr erstes Konto eröffnen wollen, sollten nach einer Prepaid Kreditkarte fragen, denn die Karte kann verhindern, dass sich junge Leute verschulden. Da die Karte schon für Kinder ab 12 Jahren angeboten wird, haben so schon Kinder die Möglichkeit, den vernünftigen Umgang mit Geld zu lernen. Sie lernen, ihr Taschengeld besser einzuteilen, denn die Eltern bestimmen, wie viel Geld als Guthaben auf die Karte kommt.

Auch Selbstständige und Freiberufler haben oftmals Schwierigkeiten damit eine Kreditkarte zu bekommen, denn ihnen fehlt das regelmäßige Einkommen. Die Prepaid Kreditkarte kann eine gute Lösung sein, denn mit der Karte kann nicht nur im Internet problemlos eingekauft werden, auch ein Hotelzimmer oder ein Mietwagen sind mit der Guthabenkarten schnell und einfach gebucht.

Wer sich für eine Prepaid Kreditkarte interessiert, der sollte die Angebote der Banken und Sparkassen miteinander vergleichen, um so die persönlich passende Kreditkarte zu finden.