Norisbank - direkt, online, kostenfrei

Die Norisbank ist eine reine Direktbank, das heißt, dass sie ihre Bankgeschäfte ausschließlich im heute verbreiteten Internet anbietet oder per Post und Fax bereitstellt. Sie unterhält keine Filialen, sondern betreut alle Kunden auf diesen Wegen. Das deutsche Kreditinstitut wird als GmbH geführt und hat seinen Hauptsitz in der Landeshauptstadt Berlin. Gegründet wurde die Norisbank bereits im Jahre 1954, damals jedoch als Noris Kaufhilfe vom bekannten Versandhaus Quelle. Dieses Versandhaus schuf die Bank, um seinen Kunden die Finanzierung der eigenen Produkte schmackhafter zu machen. Im Jahre 1969 wurde aus der Noris Kaufhilfe die Noris Bank GmbH, die ihre Palette an Produkten deutlich erweiterte und so seinen Kunden Dienstleistungen wie zum Beispiel Giro- und Sparkonten anbieten konnte. In den vielen Jahren darauf fusionierte die Bank öfter und wurde immer wieder verkauft. Heute hat sie ihren Sitz wie gesagt in Berlin und unterhält keine Filialen mehr.


Das Girokonto der Norisbank
Jeder Kunde, der ein Girokonto bei der Norisbank eröffnet, darf sich über eine kostenlose Führung desselben freuen. Dabei spielt es keine Rolle, ob ein regelmäßiger Geldeingang erfolgt oder nicht. Natürlich können die Kunden der Norisbank an etwa 9000 Geldautomaten innerhalb Deutschlands Geld abheben, ohne mit Gebühren rechnen zu müssen. Dazu müssen die Automaten lediglich das Zeichen der CashGroup tragen. Auch etwa 1300 Tankstellen der Marke Shell unterstützen die gebührenfreie Abhebung von Bargeld. Wer eine Kreditkarte der Norisbank besitzt, welche keine Kosten verursacht, ist sogar in der Lage, auch im Ausland kostenfrei Geld abzuheben. Alle Bankgeschäfte können von den Kunden auch an über 2700 Banking-Terminals erledigt werden, die in Filialen der Deutschen Bank zu finden sind. Hier lassen sich Überweisungen tätigen, Daueraufträge einsehen, erstellen, abändern oder gar löschen, Kontoauszüge ausdrucken und Kontoübersichten einsehen und ausdrucken. Natürlich bietet die Norisbank ihren Kunden auch einen Konto-Service an, welcher an sieben Tagen der Woche rund um die Uhr erreichbar ist. Sollte einmal etwas mehr Bargeld benötigt werden, ruft der Kunde einfach den Kundenservice an und lässt sich den gewünschten Betrag zur Abhebung freischalten. Dann kann er bis zu 9999 Euro innerhalb von sieben Tagen an einem Geldautomaten seiner Wahl abheben. Natürlich kann er auch an über 700 Automaten der Deutschen Bank Geld einzahlen. Das Girokonto der Norisbank lässt sich mit einem Dispo-Kredit belegen, der absolut flexibel ist. Natürlich nur, wenn der Kunde entsprechend solvent ist. Auch der Umzug auf das Norisbank-Konto gestaltet sich ganz einfach. Der Umzugs-Service steht den Kunden hier zur Seite.