Warum ein Dispokredit gefährlich werden kann

Es ist so einfach, das Girokonto zu überziehen, aber es kann auch sehr gefährlich werden. Die Banken bieten ihren Kunden die Möglichkeit an, das Girokonto zu überziehen, und verschaffen ihnen damit einen Kredit. Wenn die Bank aber einen Kredit vergibt, dann will sie auch etwas daran verdienen und verlangt deshalb Zinsen. Es sind genau diese Zinsen, die den so einfachen und bequemen Dispokredit zu einem Kredit mit Potenzial zur Schuldenfalle machen.


Der teure Kredit
Keine Bank vergibt einen Kredit aus reiner Menschenfreundlichkeit, sondern einzig und allein aus dem Grund, daran Geld zu verdienen. Darüber denken viele Bankkunden nicht nach, wenn sie ihr Konto überziehen, und das kann sie im wahrsten Sinne des Wortes, sehr teuer zu stehen kommen. Der Gesetzgeber hat die Obergrenze für die Zinsen des Überziehungskredits auf 9% festgelegt, aber einige Banken haben offensichtlich noch nichts von diesem Gesetz gehört. Sie verlangen mitunter zwischen 11% und 14% Zinsen, wenn ein Kunde sein Konto überzieht. Spitzenreiter war übrigens lange Zeit eine Sparkasse im Süden Deutschlands, die für den Dispokredit sagenhafte 15,5% Zinsen verlangte.


Einfach umschulden
Es ist nicht allzu schwer, in die Schuldenfalle zu laufen, wenn der Überziehungskredit der Bank häufig genutzt wird. Je nach Bank kann ein Monatsgehalt oder mehr überzogen werden. Sollte dann etwas Unvorhergesehenes passieren, zum Beispiel, das eine teure Anschaffung getätigt werden muss, dann endet der Dispokredit sehr schnell in der Schuldenfalle. So weit muss es aber nicht kommen, denn es gibt eine Möglichkeit dem teuren Kredit zu entkommen, und diese Möglichkeit heißt Umschuldung. Wer umschuldet, der hat zwar wieder einen Kredit aufgenommen, aber der normale Raten- oder Verbraucherkredit ist, was die Zinsen angeht, um einiges günstiger als der Dispokredit. Eine Umschuldung ist einfach, denn in diesem Fall wird ein Ratenkredit zu günstigen Konditionen aufgenommen und mit diesem Geld wird dann das Konto wieder ausgeglichen.


Hat der Dispokredit auch Vorteile?
Auch wenn es viele negative Aspekte beim Dispokredit gibt, der Überziehungskredit hat auch seine guten Seiten. So muss der Dispokredit nicht beantragt werden und eine Abfrage bei der Schufa gibt es auch nicht. Alle, die kurzfristig Geld benötigen und nichts mehr auf dem Sparbuch haben, können mit der Hilfe eines Dispokredits zum Beispiel eine neue Waschmaschine kaufen. Wer sein Girokonto überziehen will, der sollte sich aber immer vor Augen halten, dass es sehr teuer werden kann, wenn die Überziehung zur Gewohnheit wird. Jeder sollte daher versuchen, das Konto schnell wieder in die schwarzen Zahlen zu bringen.