Wo finde ich die besten Girokonten?

Wer ein Girokonto eröffnen möchte oder den Wechsel zu einer anderen Bank beabsichtigt, sucht nach den besten Angeboten. Das ist auch über das Internet gar nicht so einfach, denn das Angebot ist mittlerweile sehr unübersichtlich geworden. Seitdem nicht nur die örtlichen Filialbanken, sondern immer mehr Onlinebanken – auch Direktbanken genannt – um die Gunst der Kunden buhlen, fällt die Entscheidung gar nicht leicht. Sicherlich ist es angenehm, ein günstiges Konto zu unterhalten oder eine bestimmte Prämie zu bekommen. Aber ist es dann auch eines der Besten, oder sogar das Beste? Was heißt bestes Girokonto überhaupt?


Die persönlichen Ansprüche an ein Girokonto
Jeder Mensch stellt seine eigenen Anforderungen an ein Girokonto. Das hängt vom Alter und vom Einkommen ab, ein bestes Girokonto kann es aus Gründen der Individualität der Kunden eigentlich nicht geben. Je nachdem, worauf man seinen Fokus legt, ist für den Einen das beste Girokonto ein kostenloses und für den anderen eines, das eine dicke Prämie verspricht, anschließend aber Gebühren verursacht. Studenten haben nicht nur andere finanzielle Grundlagen, sie haben sicherlich auch andere Gewohnheiten als Geschäftsreisende. Deshalb sind die Angebote für ein gutes Girokonto sehr verschieden und jeder kann sich sein bestes Girokonto heraussuchen. Der Vergleichsrechner ist ein gutes Instrument, einen umfassenden Überblick über die Girokonto Angebote zu erhalten. Hier sollten Interessenten ruhig zwei oder mehr Vergleichsrechner nutzen, denn nicht in jedem sind die gleichen Angebote zu lesen. Diese Kriterien könnten interessant sein:

- Kontoführungsgebühren
- Mindestgeldeingang
- Bargeldabhebung
- EC- oder Kreditkarten
- Überziehungszinsen
- Prämie

Der normale Angestellte oder Arbeiter mit regelmäßigen Gehalt/Lohn kann aus dem Vollen schöpfen. Für ihn haben nahezu alle Banken ein bestes Girokonto im Angebot. Er kann sie nach der Höhe des Dispozinses sortieren, wenn er weiß, dass er einen solchen in Anspruch nehmen wird. Er kann die Angebote aber auch nach den Kontoführungsgebühren sortieren, wenn er einige Buchungen pro Monat tätigt. In vielen Vergleichsrechnern ist ein Ratgeber enthalten, der auch Tipps für den Kontowechsel gibt oder sogar Muster und Vorlagen für die Kündigung anbietet.


Was kann ein bestes Girokonto?
Verschiedene Institute oder Medien haben Tests durchgeführt, um herauszufinden, ob es ein bestes Girokonto gibt und was es leisten sollte. Als Musterkunde wurde jemand genommen, der den Dispokredit nur im Ausnahmefall nutzen will, das Konto ist also vorwiegend im Plus und weist höhere Habenbeträge auf. In diesem Fall sollte die Guthabenverzinsung als Kriterium beachtet werden, günstige Dispozinsen sind weniger interessant. Wenn es eine Onlinebank sein soll, ist die DKB Bank mit der Nase vorne. Bei den Filialbanken hat im Jahr 2013 die Targobank gut abgeschnitten und konnte unabhängig vom Kontostand ein bestes Girokonto anbieten. Wie man sieht, sind die eigenen Wünsche an das Konto ausschlaggebend und nicht, was allgemein empfohlen wird.