Wofür verwenden Verbraucher ihre Kredite?

Kredite werden aus den unterschiedlichsten Gründen aufgenommen, sei es, um sich einen lang gehegten Wunsch zu erfüllen, eine dringende Reparatur zu erledigen oder geplante Vorhaben in die Tat umzusetzen. Allein im Jahr 2016 wurden in Deutschland rund 38,5 Mrd. Euro als Kredite an Privatpersonen ausgezahlt. Laut einer aktuellen Umfrage sowie einer Marktstudie nutzen rund 36% der Verbraucher momentan mindestens eine Finanzierung. Das bedeutet, dass jeder Dritte der Befragten derzeit einen oder mehr Kredite in Anspruch nimmt. 27% gaben an, über einen Ratenkredit zu verfügen, 14% haben einen Dispozinskredit. Im Allgemeinen betrachtet haben diejenigen, die diese Angebote nutzen, zwei Ratenkredite, auf die durchschnittlich noch ein Betrag von rund 9.800 Euro zurückzuzahlen ist.

Welchem Zweck dienen die Kredite?

Der überwiegende Teil der Verbraucher verwendet einen aufgenommenen Kredit zur Finanzierung eines Pkw. Etwa 26% leisten sich damit einen Neuwagen, 32% zahlen die Raten für einen Gebrauchtwagen ab. Diese Ausgaben erscheinen sinnvoll, denn vielfach handelt es sich um ein Auto was täglich benötigt wird, um die Arbeitsstelle zu erreichen und somit ein regelmäßiges Einkommen zu erzielen. In manchen Haushalten dient die Pkw-Finanzierung einem Zweitwagen, den der Ehepartner sowie Familienmitglieder für den Beruf sowie den Alltag nutzen. Zahlreiche andere Kreditverwendungen sind eher nachrangig. Etwa 17% der befragten Verbraucher finanzieren von einem Ratenkredit neue Möbel oder auch eine Küche. Ähnlich viele kaufen sich eine Spielekonsole oder realisieren ihren Traum vom Heimkino. Eher gering mit 6% und 7% ist die Anzahl derer, die ihre jährliche Urlaubsreise oder gar Schmuck sowie Bekleidung finanzieren. 17% bzw. 12% geben an, mit dem neuen Geld einen früheren Ratenkredit abzulösen oder ihren Dispokredit auszugleichen, um sich damit eine finanzielle Entlastung zu schaffen.

Onlinekreditvergleich als sinnvolle Alternative

Wer sich Geld leihen möchte, geht vielfach zu einer ortsansässigen Bank. Dass das nicht immer ein günstiger Weg ist, zeigen Onlinekreditvergleiche. Die Vorteile einer solchen Option lassen sich anhand des Beispiels Gebrauchtwagen- und Neuwagenkauf leicht erkennen. Einen Onlinevergleich starten Sie bequem von Zuhause aus, indem Sie die gewünschten Informationen ungestört eingeben. Das nimmt nur wenige Minuten in Anspruch. Anschließend erhalten Sie eine große Auswahl an Angeboten von mehr als 20 Banken. Die Neutralität ist ein wichtiger Punkt der Unterscheidung, denn Händler finanzieren ihre Fahrzeuge über die Herstellerbank oder über ein Partnerunternehmen. Das schränkt Ihre Möglichkeiten deutlich ein, einen Kredit zu finden, dessen Konditionen Ihren Wünschen entsprechen. Händler sind aber nicht nur gebunden, sondern erhalten zusätzlich in vielen Fällen eine Provision für erfolgte Abschlüsse. Auch das wirkt sich monetär belastend auf den jeweiligen Kredit aus.